Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Über uns Unsere Projekte Radio Unsere Sponsoren Infoheft 2016 Ferienfreizeit 2014 Bericht von Irene zur Ferienfreizeit Ferienfreizeit 2014 2.Woche Das Ritterturnier  Ferienfreizeit 2013 Ferienfreizeit 2012 Ferienfreizeit 2015 Ferienfreizeit 2016 Kontakt und Blog Gästebuch Neue Seite 8 Betreuer Schirmherrin Traurige Tatsachen Kinderseite Neue Seite 15 News & Termine Presse 1 Spielfest 2015 Trikerfahrt Presse 2 Burg Guttenberg Spielfest 2015 Ernährungsführerschein Teil 2 Cafe Bette 2015 Neue Seite 17 Neue Seite 18 Neue Seite 24 PDF 

Presse 2

SCHÖNAU. Schon von weitem war das fröhliche Lachen der großen Schar der Kinder beim Kinderfest von KARDS auf der Schönau zu vernehmen.Die große Anzahl der Spielgeräte, auf denen die größeren und kleineren Rangen herumtollen und ihre sportlichen Fähigkeiten zeigen konnten,brachten sie nicht zum Ermüden.Nicht nur sportlich,sondern auch mit Geschicklichkeitsspielenwurden die Kinder, die von Mitgliedern der Kinderorganisation betreut wurden, gefordert. Der 1. Vorsitzende Kurt Fitz und der Ehrenvorsitzende Peter Schorkhatten mit ihrem Helferteam alle Hände voll zu tun. Das Kinderfest, bei dem die Vorstände Stadträtin und Schirmherrin von KARDS Andrea Safferling, Stefan Rebmann MdB, Bürgerdienstleiterin Michaela Diehl und den Vorsitzendender KIG Willi Hamberger begrüßen konnte, fand bei strahlendem Sonnenscheinauf der Stephanuswiese in der Rastenburger Straße statt. Die Damen waren nicht nur mit ihren selbst gebackenen Kuchen,sondern auch sonst mit der Verpflegung, die für die Kinder kostenlos war, beschäftigt.Der eigene komponierte Song von KARDS wurde von David Adler, Nico Schmitt undJoshua Wiegener unter viel Applaus vorgetragen.Jugendheimleiterin MonikaHofmann vom Jugendhaus Schönau informierte an einem Stand überdie geplante Scaterbahn (SAM Projekt) im Viernheimer Weg.

SchönauStell dir vor du bist Kind und hast keine Perspektive. Mit diesen Worten beginnt die Werbung des Vereins für den gemeinnützigen und sozialen Zweck. Ziel des Vereins ist es Kindern aus einkommensschwachen Familien eine Perspektive zu bieten. Durch Ferienfreizeiten und Jugendgruppen wird das Selbstwertgefühl gesteigert und Vertrauen aufgebaut. Das Recht auf Bildung und Beteiligung soll durch das Miteinander umgesetzt werden. Kinder und Jugendliche zu schützen und so weit zu fördern, dass sie ihren Platz in der Gesellschaft finden und die Zukunft aktiv mitgestalten können, ist erklärtes Ziel der Mitglieder.Aus einer Reihe von vielen interessanten Projekten aus dem ganzen Land hat die Jury der SPD-Landtagsfraktion den mit 2.500 Euro dotierten Preis an den Verein „Kinder am Rande der Stadt“ vergeben. Zu Ehren des sozialen Engagements fanden sich der Bundestagsabgeordnete Stefan Rebmann, Sozialministerin Katrin Altpeter, der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Klaus Schmiedel, der Landtagsabgeordnete Stefan Fulst-Blei und Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz sowie die Stadträtinnen Andrea Safferling und Nazan Kapan ein. Der 1. Vorsitzende Kurt Fitz zeigte sich ganz gerührt und strahlte vor Glück: „ Dieser Preis ist für uns wie eine Oscar-Verleihung. Das erlebt man nicht jeden Tag und dann auch noch im Jubiläumsjahr.“ 10 Jahre gibt es den Verein bereits und Kurt Fitz dankte den Betreuern, Sponsoren und Förderern für jeden einzelnen Tag. Dann zeigten die Kinder, dass sie richtig was können. Sie hatten mehrere Tänze mitgebracht und eigenen Gesang.

Kinder am Rande der Stadt erhält Preis der SPD-Landtagsfraktion Stadträtin Andrea Safferling, Sozialministerin Katrin Altpeter,Fraktionsvorsitzender Claus Schmiedel, Vorsitzender Kurt Fitz und der Landtagsabgeordnete Stefan Fulst-Blei freuen sich gemeinsam über die Auszeichnung. Foto: Popp

Nordnachrichten Link Bitte anklicken

Schönau: Fest zu zehn Jahren „Kinder am Rande der Stadt“Spielend von Station zu Station

http://www.morgenweb.de/mannheim/stadtteile/schonau/spielend-von-station-zu-station-1.2370790