Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Über uns Unsere Projekte Radio Unsere Sponsoren Infoheft 2016 Ferienfreizeit 2014 Bericht von Irene zur Ferienfreizeit Ferienfreizeit 2014 2.Woche Das Ritterturnier  Ferienfreizeit 2013 Ferienfreizeit 2012 Ferienfreizeit 2015 Ferienfreizeit 2016 Kontakt und Blog Gästebuch Neue Seite 8 Betreuer Schirmherrin Traurige Tatsachen Kinderseite Neue Seite 15 News & Termine Presse 1 Spielfest 2015 Trikerfahrt Presse 2 Burg Guttenberg Spielfest 2015 Ernährungsführerschein Teil 2 Cafe Bette 2015 Neue Seite 17 Neue Seite 18 Neue Seite 24 PDF 

News & Termine

zur 2.News Seite

Der Räuber HotzenplotzInszenierung: Maria BreuerBesetzung: Osina Jung, Sascha Fischer, Oliver Dietrich, Angelika Dietrich, Jürgen HellmannSamstag Nachmittag großer Bahnhof vor der Geschäftsstelle von Kards in der Heilsberger-Strasse.20 Kinder und 5 Betreuer waren an diesem Tag eingeladen nach Frankenthal in das Theater „ Alte Werstatt „ für das Kindertheaterstück „Räuber Hotzenplotz“.Pünktlich ging es mit 4 Autos über die Autobahn Richtung Frankenthal.Während der Fahrt war den Kinder die Spannung auf das was sie dort erwarten wirdschon anzumerken.Nach 20 Minuten war unser Ziel erreicht,alle hatten einen guten Sitzplatz ergattert.Licht aus und es konnte losgehen.Gespannt schauten alle auf das tolle Bühnenbild und auf die Akteure.Slellt euch vor was da alles geschehen ist :Großmutters Kaffeemühle wurde geraubt. Vom berühmt-berüchtigten Räuber Hotzenplotz. Wie können Kasperl und Seppel ihn fangen, nur bewaffnet mit Mut, Freundschaft und einer List? Wohingegen der Räuber Hotzenplotz doch sieben Messer, einen Säbel und eine Pfefferpistole hat. Die Kinder folgten den beiden Freunden in ein spannendes Abenteuer, in dem sie für den großen Zauberer Petrosilius Zwackelmann Kartoffeln schälen und einer verwunschenen Unke das Leben retten müssen, bevor sie schließlich ihren Räuber auf ganz eigene Art hinter Gitter bringen können... Otfried Preußlers unsterbliche Figuren verzauberten in dieser turbulenten Mischung aus klassischem Kasperltheater und modernem Märchen alle kleinen und großen Kinder. Und wenn es schließlich Pflaumenkuchen mit Schlagsahne gibt und sich sogar ein Samstag anfühlt wie Weihnachten, dann ist eines ganz klar: Freundschaft ist mehr wert als alles Gold der Welt und kann nicht mal vom Räuber Hotzenplotz gestohlen werden.Die Kinder waren so begeistert,das der Applaus nach der Darbietung nicht enden wollte.Als besondere Überraschung gab es im Foyer noch Kuchen und Kakao für die Kinder und jeder hatte die Gelegenheit sich mit den Künstler zu unterhalten und Fragen zu stellen.Also ein ganz toller Tag und ein ganz grosses DANKESCHÖN an das gesamte Team der ALTEN WERkSTATT.DANKE OLIVER und JÜRGEN.

Spenden statt Geburtstagsgeschenke480 Euro für Kinder am Rande der Stadt e.V.Geburtstagskind W.... S..... hat anlässlich seines 60 Geburtstags auf Geschenke verzichtet. Stattdessen wünschte er sich von der Familie, Freunden und Kollegen eine Spende für Kinder am Rande der Stadt e.V.„Glück kann man nur festhalten, wenn man es weitergibt. Ich bin gesund und haben keine Wünsche. Daher möchten ich mich für diejenigen engagieren, denen es nicht gut geht“, sagte W..... S......Er informierte sich über die Arbeit, die Projekte und über die Fortschritte und die Geschichte von Kinder am Rande der Stadt e.V.. Die Geburtstagsgesellschaft kam der Bitte gerne nach und spendete 480 Euro.Wir bedanken uns ganz herzlich für das soziale Engagement des Geburtstagskindes und seiner Gäste.Die Kinder und der Vorstand von KARDS.